Rebecca Pöhler wird die Aminghauser Schützen in den kommenden zwölf Monaten gemeinsam mit Prinzgemahl Steffen Rekort regieren. Damit steht zum dritten Mal in Folge eine Frau an der Spitze des Aminghauser Schützenvolkes. Das Königspaar trat am beim Schützenfest am 8. September die Nachfolge von Monika und Peter Buhmeier an. Die Proklamation nahm der erste Vorsitzende Bernd Zell vor. Um die Königswürde bewarben sich 24 Vereinsmitglieder. Der entscheidende Schuss fiel im dritten Stechen. Mit einer „Zehn“ setzte sich die neue Würdenträgerin gegen ihre Mitbewerber durch. Vizekönig wurde Uwe Graffunder. 

Auch für die Ermittlung des Jugendkönigs waren mehrere Stechdurchgänge nötig. Letztlich behielt Christian Hannebauer die Oberhand und verwies seine Konkurrenten Burhan Waltemathe und Tjorven Zell auf die Plätze zwei und drei. 

Beim diesjährigen Dorfpokalschießen konnte ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden: Insgesamt 75 Schützen nahmen an diesem Wettbewerb teil. Der Vorjahressieger, die „Aminghauser Dorfpiraten“, setzten sich mit 153 Ring gegen die anderen Mannschaften durch. Die weiteren Plätze belegten die „Amingos“ (151 Ring), der Landwirtschaftliche Ortsverein (150), die „Rotkäppchen“ (148), das Forum Aminghausen (145), der „Päpinghauser Busch“ (144), die „Aminghauser Siedler“ (136), die „Zweite Kompanie Wietersheim“ (129) und die Löschgruppe Aminghausen (103). 

In der Einzelwertung konnte sich Volker Rüffer (Löschgruppe Aminghausen) behaupten. Mit 40 geschossenen Ring belegte er den ersten Platz vor Friedrich Schäkel (Landwirtschaftlicher Ortsverein/39) und und Marco Seeger („Aminghauser Dorfpiraten/39). Die teilnehmerstärkste Mannschaft stellten die „Amingos“ mit 18 Schützinnen und Schützen. 

Ein Vereinsmitglied wurde im Rahmen der Feierlichkeiten für 25-jährige Vereinstreue geehrt: Eckhard Stegmann gehört dem Schützenverein Aminghausen seit 1992 an. Bernd Zell überreichte dem Geehrten eine Urkunde und eine Anstecknadel als Anerkennung und Dank für die langjährige Treue.

Kommentare

Bereits zum 15. Mal wurde am 2. Juli im Aminghauser Schützenhaus um den begehrten Dorfpokal geschossen.

Über 40 Schützinnen und Schützen in 8 Mannschaften stellten ihre Treffsicherheit unter Beweis. Aufrunden konnte man das Ergebnis im Anschluss mit einem Ballspiel.

Der Spaß-Faktor und die Geselligkeit standen wieder im Vordergrund. In angenehmer Atmosphäre haben die Teilnehmer bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken noch bis in den Abend zusammengesessen.

Auch der folgende Dienstag wurde als Nachschießtermin sehr gut angenommen.Weitere 30 Teilnehmer erlebten einen gemütlichen Abend mit Bratwurst und Bier am Schützenhaus. Erst gegen 23 Uhr wurde der Zapfhahn hochgedreht.

Die Siegerehrung findet im Rahmen unseres Schützenfestes am 8. September statt.

 

Kommentare

Am 15. Juni findet die diesjährige Fahrradtour statt. 

Der Ausflug startet um 10 Uhr am Schützenhaus und wird inklusive mehrerer Pausen circa vier Stunden dauern, sodass wir zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr wieder am Schützenhaus ankommen werden. Dort lassen wir den Ausflug bei Bratwurst und Kaltgetränken ausklingen.

Anmeldungen nimmt Heinz Wach bis zum 11. Juni unter der Rufnummer (0571) 34211 entgegen. 

Kommentare
Mehr

Rebecca Pöhler wird die Aminghauser Schützen in den kommenden zwölf Monaten gemeinsam mit Prinzgemahl Steffen Rekort regieren. Damit steht zum dritten Mal in Folge eine Frau an der Spitze des Aminghauser Schützenvolkes. Das Königspaar trat am beim Schützenfest am 8. September die Nachfolge von Monika und Peter Buhmeier an. Die Proklamation nahm der erste Vorsitzende Bernd Zell vor. Um die Königswürde bewarben sich 24 Vereinsmitglieder. Der entscheidende Schuss fiel im dritten Stechen. Mit einer „Zehn“ setzte sich die neue Würdenträgerin gegen ihre Mitbewerber durch. Vizekönig wurde Uwe Graffunder. 

Auch für die Ermittlung des Jugendkönigs waren mehrere Stechdurchgänge nötig. Letztlich behielt Christian Hannebauer die Oberhand und verwies seine Konkurrenten Burhan Waltemathe und Tjorven Zell auf die Plätze zwei und drei. 

Beim diesjährigen Dorfpokalschießen konnte ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden: Insgesamt 75 Schützen nahmen an diesem Wettbewerb teil. Der Vorjahressieger, die „Aminghauser Dorfpiraten“, setzten sich mit 153 Ring gegen die anderen Mannschaften durch. Die weiteren Plätze belegten die „Amingos“ (151 Ring), der Landwirtschaftliche Ortsverein (150), die „Rotkäppchen“ (148), das Forum Aminghausen (145), der „Päpinghauser Busch“ (144), die „Aminghauser Siedler“ (136), die „Zweite Kompanie Wietersheim“ (129) und die Löschgruppe Aminghausen (103). 

In der Einzelwertung konnte sich Volker Rüffer (Löschgruppe Aminghausen) behaupten. Mit 40 geschossenen Ring belegte er den ersten Platz vor Friedrich Schäkel (Landwirtschaftlicher Ortsverein/39) und und Marco Seeger („Aminghauser Dorfpiraten/39). Die teilnehmerstärkste Mannschaft stellten die „Amingos“ mit 18 Schützinnen und Schützen. 

Ein Vereinsmitglied wurde im Rahmen der Feierlichkeiten für 25-jährige Vereinstreue geehrt: Eckhard Stegmann gehört dem Schützenverein Aminghausen seit 1992 an. Bernd Zell überreichte dem Geehrten eine Urkunde und eine Anstecknadel als Anerkennung und Dank für die langjährige Treue.

Kommentare

Bereits zum 15. Mal wurde am 2. Juli im Aminghauser Schützenhaus um den begehrten Dorfpokal geschossen.

Über 40 Schützinnen und Schützen in 8 Mannschaften stellten ihre Treffsicherheit unter Beweis. Aufrunden konnte man das Ergebnis im Anschluss mit einem Ballspiel.

Der Spaß-Faktor und die Geselligkeit standen wieder im Vordergrund. In angenehmer Atmosphäre haben die Teilnehmer bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken noch bis in den Abend zusammengesessen.

Auch der folgende Dienstag wurde als Nachschießtermin sehr gut angenommen.Weitere 30 Teilnehmer erlebten einen gemütlichen Abend mit Bratwurst und Bier am Schützenhaus. Erst gegen 23 Uhr wurde der Zapfhahn hochgedreht.

Die Siegerehrung findet im Rahmen unseres Schützenfestes am 8. September statt.

 

Kommentare

Am 15. Juni findet die diesjährige Fahrradtour statt. 

Der Ausflug startet um 10 Uhr am Schützenhaus und wird inklusive mehrerer Pausen circa vier Stunden dauern, sodass wir zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr wieder am Schützenhaus ankommen werden. Dort lassen wir den Ausflug bei Bratwurst und Kaltgetränken ausklingen.

Anmeldungen nimmt Heinz Wach bis zum 11. Juni unter der Rufnummer (0571) 34211 entgegen. 

Kommentare
Mehr